Fachliche Stellungnahme der IHK für Existenzgründer Unfortunately this specification of service has not yet been completely translated.

  • Fachkundige Stellungnahmen dienen den Arbeitsagenturen, den Jobcentern sowie auch anderen Förderinstitutionen als Entscheidungshilfe für die Gewährung eines Zuschusses im Zusammenhang mit der Existenzgründung. Auf Grundlage der vom Antragsteller zu übergebenden Unterlagen, wird die Stellungnahme formgebunden ausgefertigt.

Für wen wird die Stellungnahme abgegeben:

  • Bezieher von Arbeitslosengeld I, die durch Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit die Arbeitslosigkeit beenden, können zur Sicherung des Lebensunterhaltes und zur sozialen Absicherung für die Zeit nach der Existenzgründung einen Gründungszuschuss beantragen (Ermessensregelung/ kein Rechtsanspruch).
  • Bezieher von Grundsicherungsleistungen der Jobcenter, welche einen Antrag auf Einstiegsgeld gestellt und/oder Leistungen zur Eingliederung ( Sachkostenzuschuss/ -darlehen ) beantragt haben.

Vorzulegende Unterlagen:

  • detaillierte Beschreibung des Existenzgründungsvorhabens,
  • Umsatz- und Ertragsvorschau (3 Jahre),
  • Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan,
  • Liquiditätsplan monatlich für das erste Jahr,
  • fachlicher und beruflicher Lebenslauf,
  • optional: Kopien von Verträgen, Erlaubnissen, Qualifikationen


Hints

Welche fachkundigen Stellen gibt es

  • Handwerkskammern
  • Industrie und Handelskammern
  • Berufsständische Kammern (z.B. Architekten, Ärztekammern, Innungen)
  • Fachverbände
  • Sonstige (z.B. Steuer, Unternehmensberater, Wirtschaftsprüfer)

Responsible for the content
Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt

Last update or date of publication
23.11.2018