Bewachungsgewerbe - Sachkundenachweis Unfortunately this specification of service has not yet been completely translated.

[DEFAULT_LOCALE_ONLY]

Für die Erlaubnis der Ausübung einiger Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe wird ein Sachkundenachweis benötigt.

Zuständig: die zuständige Industrie- und Handelskammer.

Folgende Tätigkeiten im Bewachungsgewerbe dürfen nur nach bestandener Sachkundeprüfung bei der IHK ausgeübt werden:

  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr
  • Schutz vor Ladendieben
  • Bewachung im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken
  • Bewachung von Aufnahmeeinrichtungen nach § 44 des Asylgesetzes in der jeweils geltenden Fassung, von Gemeinschaftsunterkünften nach § 53 des Asylgesetzes oder anderen Immobilien und Einrichtungen, die der auch vorübergehenden amtlichen Unterbringung von Asylsuchenden oder Flüchtlingen dienen, in leitender Funktion
  • Bewachung von zugangsgeschützten Großveranstaltungen in leitender Funktion

Related Links

  • BewachV
  • § 34a Gewerbeordnung (GewO) (Bewachungsgewerbe)

Responsible for the content
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG)

Last update or date of publication
29.01.2020