Praktika

Informationen zu Rechten & Pflichten

Praktika in einem anderen Mitgliedstaat

Carlo-Schmid-Programm für Praktika in internationalen Organisationen, EU-Institutionen und Nichtregierungsorganisationen (CSP)

Das Carlo-Schmid-Programm macht herausragende Studierende und Graduierte im Rahmen eines Praktikums mit den Problemstellungen und Arbeitsweisen im internationalen Verwaltungsbereich vertraut und trägt zur Erweiterung ihrer interkulturellen Kompetenz bei. Darüber hinaus sollen begleitende Aktivitäten die Voraussetzungen und Chancen dieser jungen Leute für eine spätere Beschäftigung im internationalen Tätigkeitsbereich weiter verbessern.

Das Programm richtet sich an deutsche Studierende und Graduierte aller wissenschaftlichen Disziplinen. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten sich während ihres Studiums bereits mit internationalen Themen auseinandergesetzt haben.

Zwei Programmlinien werden angeboten:

Programmlinie A
Bewerbungen mit in Eigeninitiative erlangten Vollzeitpraktika in EU-Institutionen, im UN-System, in den Bretton Woods- Organisationen, bei NATO, OSZE sowie in zugelassenen Nichtregierungsorganisationen.

Programmlinie B
Interessenten können sich auf 1 oder 2 der ausgeschriebenen Praktikumsangebote bewerben. Die Bewerbung muss exakt auf das spezifische Anforderungs- und Aufgabenprofil des ausgeschriebenen Praktikums abzielen. Das Carlo-Schmid-Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst e.V. (DAAD) in Zusammenarbeit mit der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Mercator durchgeführt und wird überwiegend aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert, zudem durch die Stiftung Mercator gefördert.

Bewerbungsschluss für Programmlinien B ist der 02. Februar 2023

Bewerbungsschluss für Programmlinien A ist der 04. April 2023

Kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende und Masterstudierende

Ziel des Programms ist es, Bachelor- und Masterstudierenden internationale Studien- und Praxiserfahrung im Rahmen eines zusammenhängenden Auslandsaufenthalts zu ermöglichen. Durch die Kombination eines Studiensemesters mit einem Praxissemester sollen sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten sowohl im Hinblick auf ihre weitere akademische als auch die berufliche Laufbahn international qualifizieren.

Ein Praxissemester ist eine in den Regelstudienverlauf integrierte berufspraktische Tätigkeit. Es muss im Curriculum des betreffenden Studiengangs vorgeschrieben sein und von der Heimathochschule anerkannt werden.

Das Stipendium wird je nach Vorhaben für eine Gesamtdauer von 7 bis 12 Monaten vergeben. Bewerbungen sind je nach Zielland ein bis zweimal pro Jahr möglich.

Lehramt.International

Das Programm "Lehramt.International" zielt darauf ab, angehende Lehrkräfte darin zu unterstützen, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben, die für das erfolgreiche Unterrichten in heterogenen Klassenzimmern erforderlich sind. Der DAAD unterstützt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in dem umfassenden Gesamtprogramm "Lehramt.International" Lehramtsstudierende bei ihren Auslandsaufenthalten und die Hochschulen bei der Internationalisierung Lehramtsstudiengänge.

Gefördert werden Studierende deutscher Hochschulen, die

  • einen Abschluss in Deutschland im Bereich Lehramt anstreben, die so genannte Förderlinie 1 sowie
  • Graduierte mit dem ersten Staatsexamen/Master, die vor dem Referendariat Praxiserfahrung im Ausland sammeln möchten, die so genannte Förderlinie 2).

Stipendien werden vergeben für Kurzpraktika von 30 Tagen bis 6 Monaten für Lehramtsstudierende sowie Praktika mit einer Dauer von 3 bis 12 Monaten für Lehramtsabsolventinnen und -absolventen an schulischen Einrichtungen im Ausland.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen einen selbstorganisierten Praktikumsplatz nachweisen, der von der deutschen Hochschule bescheinigt wird.

Für die Bewerbungen stehen drei Bewerbungszeiträume pro Jahr zur Verfügung.

HAW.International: Auslandspraktika für Studierende

Ziel des Programms ist es, Studierende von Hochschulen für angewandte Wissenschaft (HAW)/Fachhochschulen (FH) bei der Durchführung von Auslandspraktika zu unterstützen und damit das Sammeln von praktischen Erfahrungen im internationalen Kontext zu ermöglichen. Die Aufenthalte im Ausland bieten außerdem die Gelegenheit, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln sowie Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder zu vertiefen. Auf diese Weise trägt das Programm dazu bei, die Studierenden für den international geprägten Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen an deutschen HAW/FH.

Gefördert werden Praktika im privaten und öffentlichen Sektor in zwei Programmschienen:

Praktikaschiene A

Bewerbungen mit in Eigeninitiative erlangten Vollzeitpraktika. Das Praktikum muss für das eigene Studium relevant sein und sich in den individuellen Ausbildungsweg einfügen.

Praktikaschiene B

Sie können sich auf bis zu zwei der ausgeschriebenen Praktikumsangebote bewerben (Priorisierung notwendig). Die Bewerbung muss auf das spezifische Anforderungs- und Aufgabenprofil des ausgeschriebenen Praktikums abzielen.

Die Dauer der Förderung beträgt mindestens 2 Monate bis maximal 6 Monate. Je nach Ihrem gewünschten Praktikumszeitraum stehen 4 Bewerbungstermine pro Jahr zur Verfügung.

Weltweite Forschungspraktika für deutsche Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften (RISE weltweit)

Mit diesem Programm unterstützt der DAAD den internationalen Austausch in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Das Programm für die Förderung von deutschen Studierenden wurde 2009 ins Leben gerufen und ergänzt die Programme für ausländische Studierende RISE Germany und RISE Professional, in dem britische, irische und nordamerikanische Studierende zu einem Forschungspraktika nach Deutschland gefördert werden.

Das Programm richtet sich an Bachelorstudierende der Natur-, Lebens- und Ingenieurwissenschaften sowie Informatik-, Medizin- und Pharmaziestudierende aus Deutschland. Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten ein Stipendium von 6 Wochen bis 3 Monaten für ein Forschungspraktikum an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in etwa 50 Ländern weltweit. Die Betreuung während des Praktikums erfolgt durch Forschende vor Ort.

Die Bewerbung auf bis zu 3 Praktikumsangebote muss online zwischen Anfang November und Mitte Dezember, bei Zielland Kanada ab 11. August, über die RISE Weltweit Datenbank eingereicht werden, in der ca. 800 Praktikumsangebote weltweit für den jeweils kommenden Sommer eingestellt sind.

International Association for the Exchange of Students for Technical Experience (IAESTE)

Die IAESTE ist eine internationale Praktikantenaustauschorganisation, deren Aufgaben in Deutschland vom Deutschen Akademischen Austauschdienst wahrgenommen werden.

Bewerben können sich Studierende deutscher Hochschulen (auch Masterstudierende) der genannten Fachrichtungen, unabhängig von der Staatsangehörigkeit.

Die Dauer der Förderung beträgt meistens 2 bis 3 Monate, vorzugsweise Juli bis Oktober. Abhängig von den Angeboten der ausländischen Arbeitgeber sind auch längerfristige Praktika möglich (4 bis maximal 12 Monate).

Weiterführende Informationen

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

  • Carlo-Schmid-Programm für Praktika in internationalen Organisationen, EU-Institutionen und Nichtregierungsorganisationen (CSP)
  • "Mit Stipendium ins Ausland"-Broschüre
  • Kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende und Masterstudierende
  • Kurzstipendien für Praktika im Ausland
  • Stipentiatendatenbank

Lehramt.International:

  • Für Lehramtsstudierende
  • für Lehramtsabsolventinnen und Lehramtsabsolventen
  • HAW.International: Auslandspraktika für Studierende
  • RISE Weltweit
  • Internationaler Praktikantenaustausch in den Fachbereichen Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Land- und Forstwirtschaft (IAESTE)

Verantwortlich für den Inhalt
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
12.12.2022