Vereinsregister - eintragen

Damit aus Ihrem Verein nach seiner Gründung ein "rechtsfähiger" Verein im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches werden kann, müssen Sie diesen beim Amtsgericht (Registergericht) zur Eintragung in das Vereinsregister anmelden. Mit der Eintragung in das Vereinsregister wird Ihr Verein ein so genannter "eingetragener Verein".

Das Vereinsregister ist öffentlich und hat den Zweck, die tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse des in das Vereinsregister eingetragenen Vereins (e.V.) jederzeit für Dritte leicht feststellbar zu machen und damit die Sicherheit im Rechtsverkehr zu erhöhen.

Um etwaigen Streit über die Wirksamkeit der Anmeldung zu vermeiden, sollte die Anmeldung ohne Rücksicht auf die Regeln der Vereinssatzung über das Recht der Vorstandsmitglieder, den Verein auch alleine oder nur durch einen Teil des Vorstands zu vertreten, durch alle Vorstandsmitglieder erfolgen.

Die Anmeldung müssen Sie mittels öffentlich beglaubigter Erklärung bewirken. Das bedeutet, dass die Erklärung schriftlich abgefasst und die Unterschrift der Vorstandsmitglieder von einem Notar beglaubigt sein muss.

Mit der Eintragung erhält der Name des Vereins den Zusatz "eingetragener Verein", der mit "e.V." abgekürzt werden kann.


Der Anmeldung sind Abschriften der Vereinssatzung und der Urkunden über die Bestellung des Vorstands beizufügen.

Je nach dem Inhalt der Satzung können weitere Unterlagen erforderlich sein. Es ist deshalb empfehlenswert, sowohl den Entwurf der Satzung als auch das Verfahren im Zusammenhang mit der Eintragung vorab mit dem zuständigen Rechtspfleger beim Vereinsregister abzustimmen.




Hinweise

Spätere Änderungen in der Vereinssatzung und insbesondere der Zusammensetzung des Vorstandes müssen jeweils im Vereinsregister eingetragen werden.

  • § 55 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Zuständigkeit für die Registereintragung)
  • § 55a Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Elektronisches Vereinsregister)
  • § 56 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Mindestmitgliederzahl des Vereins)
  • § 57 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Mindesterfordernisse an die Vereinssatzung)
  • § 58 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Sollinhalt der Vereinssatzung)
  • § 59 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Anmeldung zur Eintragung)
  • § 60 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Zurückweisung der Anmeldung)
  • § 64 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Inhalt der Vereinsregistereintragung)
  • § 77 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) (Anmeldepflichtige und Form der Anmeldungen)

Weiterführende Links

Verantwortlich für den Inhalt
Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
05.10.2015