Kfz: Außerbetriebsetzung

Wenn Sie ihr Fahrzeug abmelden (außer Betrieb setzen) wollen, müssen Sie dies beantragen.

Es besteht die Möglichkeit die Außerbetriebsetzung bei der Kfz-Zulassungbehörde durchzuführen. Vorsprechen kann der Fahrzeughalter, der Eigentümer des Fahrzeuges, ein Beauftragter oder ein Verfügungsberechtigter. Der Antrag auf Außerbetriebsetzung ist entsprechend auszufüllen.


Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Antrag auf Außerbetriebsetzung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I oder bei zulassungsfreien aber kennzeichnungspflichtigen Fahrzeugen die Betriebserlaubnis
  • die zugeteilten Kennzeichen
  • gültiger Personalausweis

bei der Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges nach Kennzeichen-Diebstahl bzw. Kennzeichen-Verlust:

  • Antrag auf Außerbetriebsetzung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Anzeige bei der Polizei (bei Kennzeichendiebstahl)
  • Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung (bei Kennzeichenverlust)
  • gültiger Personalausweis


Verantwortlich für den Inhalt
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
06.10.2016