Sprengstoff: Nicht gewerbsmäßiger Umgang - Erlaubnis

Wenn Sie explosionsgefährliche Stoffe für nicht gewerbliche Zwecke erwerben, befördern oder mit explosionsgefährlichen Stoffen umgehen wollen, benötigen Sie eine behördliche Genehmigung. Diese kann inhaltlich und räumlich beschränkt sowie mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zur Verhütung von Gefahren, Benachteiligungen oder Belästigungen für Dritte erforderlich ist.


  • Nachweis der Fachkunde (Zeugnis bzw. Lehrgangsurkunde)
  • Bescheinigung über Unbedenklichkeit
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis des Bedürfnisses (z.B. Mitgliedschaft im Schützenverein, Jagdschein)
  • für die Fachkunde "Wiederladen": Kopie der Waffenbesitzkarte (WBK)



Hinweise

Das Mindestalter beträgt 21 Jahre.

Verantwortlich für den Inhalt
Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV)

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
18.06.2014