Fischereischein Ausstellung

Wer die Fischerei ausüben will, braucht einen Fischereischein (Fischereischeinpflicht nach § 26 ThürFischG). Diesen stellt die für den Wohnort zuständige Fischereibehörde auf Antrag aus, vorausgesetzt, man hat eine Fischerprüfung bestanden oder es liegen Tatbestände vor, die eine Ablegung der Fischerprüfung nicht erforderlich machen.

Für das Angeln im jeweiligen Gewässer benötigen Sie zusätzlich einen Erlaubnisschein zum Fischfang, der beim Fischereiberechtigten (Besitzer des Fischereirechtes) oder Fischereipächter des Gewässers einzuholen ist.


  • Prüfungszeugnis einer bestandenen Fischerprüfung oder Nachweis über fischereiliche Ausbildung (§ 29 Abs. 2 Nr. 1 ThürFischG, § 33 Abs. 2 ThürFischAVO)
  • Personalausweis
  • Passbild


Voraussetzungen
  • Nach § 29 ThürFischG (Erteilung) kann bei Ablage der Fischerprüfung nach den Thüringer Voraussetzungen ein Fischereischein nach § 28 ThürFischG erteilt werden.
  • Die Verlängerung von Fischereischeinen nach § 28 Satz 2 ThürFischG erfolgt analog der Neuerteilung nach § 28 Satz 3 ThürFischG.
  • Keine Verlängerungsmöglichkeit besteht bei Fischereischeinen auf Lebenszeit, Vierteljahresfischereischeinen und Jugendfischereischeinen.

Nach § 28 ThürFischG sind die Fischereischeine nach einem von der Obersten Fischereibehörde vorgegebenen Muster mit der entsprechenden Gültigkeitsdauer bei der zuständigen Gemeinde zu beantragen.


Verantwortlich für den Inhalt
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
24.03.2021