Asylantrag

In Deutschland haben politisch Verfolgte einen Anspruch auf Anerkennung als Asylberechtigte (Grundgesetz Art. 16a). Wer dieses Recht in Anspruch nehmen will, muss sich einem Anerkennungsverfahren unterziehen.

Die Entscheidung über den Asylantrag ergeht schriftlich und enthält eine Begründung. Sie wird dem Asylbewerber mit einer Rechtsbehelfsbelehrung zugestellt.



Hinweise

Der Ablauf eines Asylverfahrens ist im Asylgesetz (AsylG) geregelt.

Verantwortlich für den Inhalt
Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMJV)

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
24.06.2016