Tierarzt/Tierärztin aus EU-Mitgliedstaat: vorübergehende Ausübung des Berufs als Dienstleistungserbringer/in ohne Approbation"

Die vorübergehende und gelegentliche Ausübung des Berufs als Tierarzt / Tierärztin ohne Approbation aus EU-Mitgliedstaaten muss angezeigt werden.

Die vorübergehende und gelegentliche Ausübung des Berufs des Tierarztes/der Tierärztin ohne Approbation aus EU-Mitgliedstaaten als Dienstleistungserbringer/in muss bei der zuständigen Behörde angezeigt werden.

Bei der Anzeige müssen Sie folgende Bescheinigungen vorlegen:

  • Nachweis über die Staatsangehörigkeit,
  • Nachweis, dass Sie in einem Mitgliedstaat rechtmäßig als Tierarzt/Tierärztin niedergelassen sind und dass Ihnen die Ausübung dieses Berufs zum Zeitpunkt der Vorlage der Bescheinigung nicht, auch nicht vorübergehend, untersagt ist,
  • einen Berufsqualifikationsnachweis (tierärztliches Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen tierärztlichen Befähigungsnachweis).

Die Bescheinigungen dürfen bei Vorlage nicht älter als zwölf Monate sein. Die Unterlagen können ohne bestimmte Formvorgaben an die zuständige Behörde gerichtet werden.

Hinweise

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten der Landesregierung Schleswig-Holstein.

  • Veterinärwesen - Tierärztliches Berufsrecht

Weiterführende Links

  • § 2 Abs. 3 Bundes-Tierärzteordnung (BTÄO)
  • § 11a Bundes-Tierärzteordnung (BTÄO)
  • Bundes-Tierärzteordnung (BTÄO)
  • ? Landesverordnung über Verwaltungsgebühren in Angelegenheiten der Veterinärverwaltung (VetVwGebV SH 2020), Tarifstelle 3.1.7

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe