Weiterführende Schule Beratung erhalten

Beim Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule erhalten Eltern vielfältige Beratungsangebote:

  • Empfehlung der Grundschule zum Halbjahr der Klassenstufe 4 für den weiteren Schulbesuch in der Orientierungsstufe
  • Beratung durch die Klassenlehrkraft der Grundschule, z. B. im Rahmen der Lehrer-Eltern-Schüler-Gespräche
  • Informationsveranstaltungen und Tage der offenen Tür der weiterführenden Schulen

Vorzulegen ist das Halbjahreszeugnis des vierten Schuljahres.



Voraussetzungen

Voraussetzung ist grundsätzlich der erfolgreicher Abschluss der Grundschule.

Eine Weiterempfehlung an ein Gymnasium kann nur erfolgen, wenn in den Fächern

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sachunterricht

mindestens die Note 3 erzielt wurde. In den übrigen Fächern sollte überwiegend mindestens die Note 3 erzielt werden.

Die Schullaufbahnempfehlungen der Grundschule werden zusammen mit den Halbjahreszeugnissen der Klassenstufe 4 ausgegeben. Die Lehrer-Eltern-Schüler-Gespräche finden ebenfalls zum Halbjahr der Klassenstufe 4 statt.

Die Termine der Informationsveranstaltungen der weiterführenden Schulen werden durch die Grundschulen oder die örtlichen Medien bekanntgegeben.