Schulpflicht Zurückstellung beantragen

Eltern haben die Möglichkeit, einen Antrag auf Zurückstellung vom Schulbesuch zu stellen, wenn zu erwarten ist, dass das Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht erfolgreich am Unterricht der Klassenstufe eins der Grundschule teilnehmen kann. Die Zurückstellung vom Schulbesuch ist prinzipiell als Ausnahme anzusehen.

Für Kinder, die vom Schulbesuch für ein Schuljahr zurückgestellt sind, kann die Schulleitung den Besuch eines Schulkindergartens anordnen oder den Besuch einer Kindertagesstätte empfehlen.

Eine entsprechende Regelung gibt es für die Anmeldung an Förderschulen. In diesem Fall entscheidet die Schulbehörde.


  • formloser, schriftlicher Antrag
  • gegebenenfalls weitere Unterlagen wie zum Beispiel eine ärztliche Bescheinigung
  • Es fallen keine Gebühren an.


Voraussetzungen
  • Ihr Kind ist  in Rheinland-Pfalz zum kommenden Schuljahr schulpflichtig.
  • Es ist fraglich, ob Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen erfolgreich am Unterricht der Klassenstufe eins teilnehmen kann.

Die Entscheidung trifft die Schulleitung auf der Grundlage des Schulaufnahmegesprächs mit den Eltern und  Informationen der Kindertagesstätte, wenn  die Eltern der Weitergabe zugestimmt haben, im Benehmen mit der Schulärztin oder dem Schularzt. Die Entscheidung wird den Eltern bis zum 15. Juni schriftlich mitgeteilt.


Verantwortlich für den Inhalt
BM

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
22.07.2020