Freiverkaufszertifikate für Medizinprodukte bescheinigen

Firmen, die Medizinprodukte in Länder außerhalb der Europäischen Union exportieren wollen, benötigen eine behördliche Bescheinigung.


Benötigte Unterlagen:

  • CE-Zertifikat über das Produkt
  • Zertifikat zur Qualitätssicherung (außer bei Produkten der Klasse I = Produkte mit geringem Risiko)


Der Antrag wird formlos gestellt.


Voraussetzungen

Bei den Produkten, die exportiert werden sollen, muss es sich um aktive Medizinprodukte (= mit Energiequelle betriebene Medizinprodukte) handeln, die dem Medizinproduktrecht unterliegen.

Sie stellen einen Antrag und erhalten bei positiver Prüfung Ihrer eingereichten Unterlagen die Exportbescheinigung.

  1. Antrag einreichen
  2. Behörde prüft die Unterlagen
  3. Behörde fordert ggf. Unterlagen nach
  4. Behörde stellt die Bescheinigung aus

Verantwortlich für den Inhalt
MSAGD

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
26.02.2020