Apotheke Betriebserlaubnis beantragen

Wenn Sie eine Apotheke betreiben wollen, benötigen Sie dazu eine Erlaubnis der zuständigen Behörde. Sie können die Erlaubnis für Ihre Hauptniederlassung und bis zu 3 Filialapotheken beantragen. Die Erlaubnis wird Ihnen persönlich für festgelegte Räumlichkeiten erteilt und verpflichtet Sie zur persönlichen Leitung der Apotheke in eigener Verantwortung. Mehrere Personen können eine Apotheke nur in der Rechtsform einer offenen Handelsgesellschaft (OHG) betreiben. Jeder Gesellschafter benötigt eine eigene Erlaubnis.


  • Lebenslauf
  • Beglaubigte Approbationsurkunde
  • Ärztliche Bescheinigung
  • Nachweis der beruflichen Tätigkeiten
  • Miet- und Kaufverträge
  • diverse schriftliche Erklärungen
  • amtliches Führungszeugnis Belegart 0 (Null)


  • Formloser Antrag auf Erteilung einer Berufserlaubnis
  • Verschiedene Vordrucke und Erklärungen, die bei der zuständigen Stelle angefordert werden können

Hinweis: Amtliches Führungszeugnis Belegart 0 (Null) muss beantragt werden.


Voraussetzungen
  • Antragsteller ist voll geschäftsfähig
  • deutsche Approbation als Apotheker
  • gesundheitliche Eignung
  • Nachweis über die vorgeschriebenen Räume und    
  • die Ausstattung zum Betrieb einer Apotheke
  • erforderliche Zuverlässigkeit

Hinweise

Die Erlaubnis erlischt u.a.

  • durch Tod,
  • durch Verzicht,
  • durch Rücknahme oder Widerruf der Approbation als Apotheker,
  • wenn ein Jahr lang von der Erlaubnis kein Gebrauch gemacht worden ist (die zuständige Behörde kann die Frist verlängern, wenn ein wichtiger Grund vorliegt).
  • Formloser schriftlicher Antrag einschließlich der erforderlichen Unterlagen
  • Prüfung der eingereichten Unterlagen anschließend Erteilung der beantragten Apothekenbetriebserlaubnis

Verantwortlich für den Inhalt
MSAGD

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
27.02.2020