Auszug aus dem Liegenschaftsbuch beantragen (Liegenschaftsbeschreibung)

Wenn Sie einen Nachweis zu einem Grundstück für Auskünfte und Planungen rund um Grund und Boden, für die Beurkundung von Grundstücksgeschäften oder für Aktivitäten im Kredit- und Immobilienbereich benötigen, können Sie einen Flurstücks- und Eigentumsnachweis hier beantragen.

Als Grundstückseigentümerin oder Grundstückseigentümer benötigen Sie für zahlreiche Zwecke (Bauvorhaben, Bankkredite, Grundstücksaufteilung, Grundstücksverkauf, usw.) Auszüge, Informationen und Bescheinigungen zu Ihrem Grundstück.

Das Liegenschaftskataster enthält die Angaben für Flurstücke und Gebäude in darstellender Form (Liegenschaftskarte) und beschreibender Form (Liegenschaftsbuch).

Der Flurstücks- und Eigentumsnachweis beinhaltet alle beschreibenden Elemente des Flurstücks einschließlich Eigentumsangaben und Eigentumsverhältnisse.

Daneben gibt es weitere Varianten der Beschreibungen:

  • Flurstücksnachweis (enthält alle Angaben zum Flurstück und die Buchungsstelle im Grundbuch, aber keine Eigentumsangaben; dieser Auszug kann ohne berechtigtes Interesse an jedermann abgegeben werden),
  • Flurstücksnachweis mit Bodenschätzung (enthält zusätzlich die beschreibenden Angaben der Bodenschätzung bei landwirtschaftlichen Flächen),
  • Flurstücks- und Eigentumsnachweis mit Bodenschätzung (enthält neben den Eigentumsangaben auch die beschreibenden Angaben der Bodenschätzung bei landwirtschaftlichen Flächen),
  • Grundstücksnachweis (enthält alle Flurstücke eines Grundbuchblattes bei gleicher laufender Nummer mit Eigentumsangaben),
  • Bestandsnachweis (umfasst alle Flurstücke eines Grundbuchblattes mit verschiedenen laufenden Nummern und mit Eigentumsangaben).

Im Fall, dass die antragstellende Person nicht zugleich Grundstückseigentümerin/Grundstückseigentümer ist, sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Nutzungsberechtigte / Nutzungsberechtigter
  • formloser, nicht formgebundener Nachweis über Nutzungsrecht (Erbbauberechtigung, Pachtung u. ä.)
  •  sonstiges berechtigtes Interesse
  • formloser, nicht formgebundener Nachweis über berechtigtes Interesse (Kreditgebende Person, Gläubigerin/Gläubiger, u. ä.)
  • Bevollmächtigte / Bevollmächtigter von o.g. Personenkreis
  • formloser, nicht formgebundener Nachweis über Bevollmächtigung

Formulare vorhanden: Ja

Schriftform erforderlich: Ja

Formlose Antragsstellung möglich: Nein

Persönliches Erscheinen nötig: Nein

Unterschrift: nicht erforderlich

Authentifizierung nötig, wegen Gebührenübernahme (nicht bei Antrag per E-Mail)

Online-Dienste vorhanden: Ja

Onlineverfahren: Katasterkarten-online

Voraussetzungen

Der Flurstücks- und Eigentumsnachweis unterliegt dem Datenschutz (personenbezogene Daten) und kann nur von einem berechtigtem Personenkreis beantragt werden (Grundstückseigentümerin / Grundstückseigentümer, Nutzungsberechtigte, Person mit sonstigem berechtigtem Interesse).

  • Webseite des LGLN - Thema: Liegenschaftsbuch

Weiterführende Links

  • Grundbuchordnung (GBO)
  • Niedersächsisches Gesetz über das amtliche Vermessungswesen (NVermG)
  • Kostenordnung für das amtliche Vermessungswesen (KOVerm)

Der Flurstücks- und Eigentümernachweis kann

  • eigenständig über das digitale Onlineverfahren Katasterkarten-online oder
  • schriftlich oder
  • per EMail beantragt werden.

Zur Bearbeitung des Antrags sind folgende Angaben unbedingt erforderlich:

  • Angaben zum beantragten Flurstück (Adresse oder Flurstückskennzeichen),
  • Angaben zur Antragstellerin oder zum Antragsteller (ggf. zum berechtigten Interesse und/oder zur Bevollmächtigung).

Der Auszug aus dem Liegenschaftsbuch wird postalisch übersandt oder zum Download bereitgestellt.

Verantwortlich für den Inhalt
Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN)

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
21.03.2022