Beiblatt zum Schwerbehindertenausweis Ausstellung mit Wertmarke

Schwerbehinderte Menschen, die das Recht auf unentgeltliche Beförderung in Anspruch nehmen wollen, benötigen ein Beiblatt, das mit einer Wertmarke versehen ist. Die Wertmarke enthält ein bundeseinheitliches Hologramm. Auf die Wertmarke werden eingetragen das Jahr und der Monat, von dem an die Wertmarke gültig ist, sowie das Jahr und der Monat, in dem ihre Gültigkeit abläuft.

Das Beiblatt mit der Wertmarke wird auf Antrag von der zuständigen Stelle ausgestellt.

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Die Beantragung des Beiblattes zum Schwerbehindertenausweis kann formlos erfolgen.

Den Antrag auf Ausstellung eines Beiblattes mit unentgeltlicher Wertmarke kann online über das Schwerbehindertenportal LS-Online gestellt werden.

Weiterführende Links

  • Antragstellung über das Schwerbehindertenportal LS-Online

Voraussetzungen

  • Personen, deren Grad der Behinderung (GdB) mindestens 50 beträgt und die in ihrer Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich beeinträchtigt (Merkzeichen G oder aG), hilflos (Merkzeichen H) oder gehörlos ( Merkzeichen Gl) sind

Weiterführende Links

  • § 228 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX)
  • § 3a Schwerbehindertenausweisverordnung (SchwbAwV)

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
18.09.2018