Fortbildungsveranstaltung zum Erwerb der Sachkunde nach Chemikalien-Ozonschichtverordnung: Anerkennung

Wer bestimmte Arbeiten an Einrichtungen oder Geräten, die Ozon abbauende Stoffe enthalten, durchführen will, muss gemäß § 5 Absatz 1 Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemOzonSchichtV) persönliche Voraussetzungen für bestimmte Arbeiten erfüllen. Die erforderliche Sachkunde wird unter anderem durch die Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung nachgewiesen.

Diese Fortbildungsveranstaltung muss von der zuständigen Stelle anerkannt werden.

Weiterführende Links

  • § 5 Absatz 1 Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemOzonSchichtV)

Es werden keine Unterlagen benötigt.

Voraussetzungen

Eine anzuerkennende Fortbildungsveranstaltung muss die für den jeweiligen Aufgabenbereich erforderlichen Kenntnisse vermitteln. Dazu gehören Kenntnisse über

  • Anlagetechnik,
  • die einschlägigen Vorschriften, Richtlinien und allgemein anerkannten Regeln der Technik, sowie
  • die wesentlichen Eigenschaften der betreffenden Stoffe und Zubereitungen/Gemische und die mit ihrer Verwendung verbundenen Gefahren vermittelt werden.

Weiterführende Links

  • § 5 Chemikalien-Ozonschichtverordnung (ChemOzonSchichtV)

Verantwortlich für den Inhalt
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
12.07.2021