Kanzleipflicht nach Bundesrechtsanwaltsordnung Befreiung

Im Interesse der Rechtspflege oder zur Vermeidung von Härten kann die zuständige Stelle eine Rechtsanwältin/einen Rechtsanwalt von der Kanzleipflicht nach § 29 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) befreien.

Weiterführende Links

  • § 29 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

Es werden keine Unterlagen benötigt.

Voraussetzungen

  • Anführen eines Befreiungsgrundes. In Betracht kommen dabei u. a.
    • Krankheit
    • Hohes Alter
    • Auslandsfortbildung
    • Einrichtung einer Kanzlei ausschließlich in anderem Staat soweit nicht überwiegende Interessen der Rechtspflege entgegenstehen

Weiterführende Links

  • § 29 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

Verantwortlich für den Inhalt
Niedersächsisches Justizministerium

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
13.09.2018