Erzeugung forstlichen Vermehrungsguts unmittelbar vom Ausgangsmaterial: Anzeige

Die Ernte in einem zugelassen Saatguterntebestand, einem Mutterquartier oder einer Samenplantage muss drei Werktage vor Beginn bei der zuständigen Stelle angezeigt werden.

Die Ernte von forstlichem Vermehrungsgut ist der zuständigen Stelle rechtzeitig zuvor anzuzeigen. Sie ist nur erlaubt, wenn das Ausgangsmaterial gemäß § 4 Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG) zugelassen ist. Das heißt, der Saatguterntebestand oder die Samenplantage muss zugelassen sein.

Sofern die zuständige Stelle die Ernte nicht untersagt, kann die Ernte stattfinden. Nur angemeldete Forstsamen- und Pflanzenbetriebe dürfen die Ernte durchführen. Der Waldbesitzer oder sein Beauftragter ist verpflichtet die Ernte zu beaufsichtigen, eine Sammelstelle einzurichten und eine Sammelliste zu führen. Wenn das Vermehrungsgut von der Sammelstelle zum ersten Empfänger verbracht werden soll, ist durch die zuständige Behörde ein Stammzertifikat auszustellen. Dieses begleitet die Ware im Original.

Benötigt werden Angaben über

  • die Registernummer des zu beerntenden Ausgangsmaterials
  • die zu beerntenden Teilflächen
  • den Beginn der Ernte
  • die Lage der Sammelstelle mit genauen Ortsangaben
  • Name und Telefonnummer des Sammelstellenleiters (welcher die Sammelliste führt)
  • über den Lieferanten gemäß FoVG
  • den Ernteunternehmer gemäß FoVG
  • den ersten Empfänger gemäß FoVG 
  • das Ernteverfahren
  • Sammelliste gemäß Anlage zur FoDVD

Über den personalisierten Zugang des Erntezulassungsregisters

Weiterführende Links

  • Erntezulassungsregister

Voraussetzungen

  • Die Erzeugung forstlichen Vermehrungsguts ist nur erlaubt, wenn das Ausgangsmaterial zuvor gemäß § 4 Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG) zugelassen worden ist. 
  • Anmelden kann die Ernte nur 
    • die oder der Waldbesitzende dieser Flächen,
    • eine von ihr oder ihm beauftragte Person 
    • oder ein nach dem FoVG angemeldeter Forstsamen- und Forstpflanzenbetrieb. 
  • § 4 Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG)
  • BLE-Medienservice Broschüre: Forstliches Vermehrungsgut - Informationen für die Praxis
  • BLE: Forstliches Vermehrungsgut

Weiterführende Links

  • §§ 2-3 und 5 Forstvermehrungsgut-Durchführungsverodnung (FoDVD)
  • §§ 2, 4, 7, 8-10 und 12 Forstvermehrungsgutgesetz (FoVG)
  • §§ 1-3 Niedersächsische Verordnung zur Durchführung des Forstvermehrungsgutgesetzes (NDVO FoVG)

Waldbesitzende mit zugelassenem Ausgangsmaterial zur Erzeugung von forstlichem Vermehrungsgut oder angemeldete Forstsamen-und Forstpflanzenbetriebe erhalten auf Antrag eine personalisierten Zugang zum digitalen Erntezulassungsregister. Hierüber kann die Ernte angemeldet werden.

  • Digitales Erntezulassungsregister öffnen
  • Persönlichen Nutzernamen und Kennwort eingeben
  • Menüpunkt Ernte auswählen
  • Hinter der zu beerntenden Registereinheit einen Haken setzen und Aktion "Ernte anmelden" ausführen
  • Geforderte Angaben in die EDV-Masken der Bearbeitungsschritte 1-4 im digitalen Erntezulassungsregister eingeben und Erntevorgang abspeichern
     

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
09.02.2021