Versteigerer/Versteigerin (besonders sachkundig) - öffentliche Bestellung und Vereidigung

Auf Antrag sind besonders sachkundige Versteigerer/Versteigerinnen mit Ausnahme juristischer Personen von der zuständigen Behörde allgemein öffentlich zu bestellen; dies gilt entsprechend für Angestellte von Versteigerern. Die Bestellung kann für bestimmte Arten von Versteigerungen erfolgen, sofern für diese ein Bedarf an Versteigerungsleistungen besteht. Die nach Satz 1 öffentlich bestellten Personen sind darauf zu vereidigen, dass sie ihre Aufgaben gewissenhaft, weisungsfrei und unparteiisch erfüllen werden.

  • Antrag
  • Ausführlicher Lebenslauf
  • Beglaubigte Abschriften aller relevanten Zeugnisse
  • Auszug aus dem Bundeszentralregister
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
  • Haftpflichtversicherung

Formulare sind bei der Industrie- und Handelskammer und online über den Antragsassistenten erhältlich.

Voraussetzungen

Besitz einer fachlichen und persönlichen Eignung

Gebührensatzungen der Industrie- und Handelskammern M-V

Weiterführende Links

  • § 5 GewRZustLVO M-V Landesnorm Mecklenburg-Vorpommern | - Zuständigkeiten der Industrie- und Handelskammern | Landesverordnung über die Regelung von Zuständigkeiten im allgemeinen Gewerberecht ... | gültig ab: 31.07.2014
  • § 11 Gewerbeordnung (GewO) (Datenschutzrechtlicher Hinweis)
  • § 34 b Abs. 5 Gewerbeordnung (GewO)

Die öffentliche Bestellung zum besonders sachkundigen Versteigerer erfolgt befristet und ist gegebenenfalls zu verlängern.

Verantwortlich für den Inhalt
Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg- Vorpommern

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
04.05.2016