Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit in Anspruch nehmen

Wenn Sie Hilfe bei der Berufswahl oder der beruflichen Neu- oder Umorientierung benötigen, dann können Sie sich an die Berufsberatung der Agentur für Arbeit wenden. 

Berufsberatung vor dem Erwerbsleben

Wenn Sie sich noch nicht im Erwerbsleben befinden, berät und unterstützt Sie die Berufsberatung bei Fragen zur Berufs- und Studienwahl.

Sie haben die Schule bereits verlassen oder werden dies demnächst tun und stehen damit vor der Herausforderung, einen Beruf zu finden, der Ihren Wünschen, Fähigkeiten und Interessen entspricht. Dabei stehen Sie vor vielen Fragen. Die Berufsberatung hilft Ihnen dabei Antworten zu finden und unterstützt Sie dabei:

  • Fragen zu Berufs- oder Studieninhalten zu klären,
  • Informationen zum Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt zu bekommen, 
  • einen Berufs- oder Studienwahltest zu machen,
  • einen passenden Beruf oder ein passendes Studium zu finden,
  • eine Ausbildungsstelle zu finden,
  • Fragen zur Bewerbung zu klären,
  • Alternativen zum Wunschberuf zu finden, falls es mit der Ausbildungsstelle nicht sofort klappt, 
  • schulische Schwierigkeiten oder finanzielle Hürden während der Ausbildung zu überwinden

Das persönliche Beratungsangebot wird durch Online-Angebote unterstützt. 

Auch wenn Sie überlegen, Ihre Ausbildung oder Ihre Studienrichtung zu wechseln oder einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen, kann Ihnen ein Gespräch mit einer Berufsberaterin/ einem Berufsberater hilfreiche Informationen zu den bestehenden Möglichkeiten bieten.

Bei der Berufsberatung werden in Einzelgesprächen Ihre beruflichen Wünsche, Interessen und Stärken geklärt, um so passende Berufe oder einen passenden Studiengang für Sie zu finden. An die Berufsberatung kann sich die Vermittlung einer geeigneten Ausbildungsstelle anschließen.

Berufsberatung im Erwerbsleben

Wenn Sie sich bereits im Erwerbsleben befinden oder befanden und erneut arbeiten möchten, berät und unterstützt Sie die Berufsberatung unter anderem bei Fragen zur beruflichen Um- oder Neuorientierung, der Berufswegplanung und zu Weiterbildungsmöglichkeiten und deren Finanzierung.

Das persönliche Beratungsangebot wird durch Online-Angebote unterstützt. 

Die Berufsberatung im Erwerbsleben unterstützt Sie im Einzelnen bei:

  • der Festigung des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses,
  • beruflicher Neu- oder Umorientierung,
  • Fragen zum beruflichen Wiedereinstieg,
  • Fragen zum beruflichen Einstieg nach Ausbildung oder Studium und
  • Fragen zu (finanziellen Förder-) Möglichkeiten einer beruflichen Weiterbildung.

Keine

Formulare: keine
Onlineverfahren möglich: nein
Schriftform erforderlich: nein 
Persönliches Erscheinen nötig: ja


Voraussetzungen

Keine

Weiterführende Links

  • §§ 29 bis 34 Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III)

Weiterführende Links

  • Umfangreiche Informationen und Unterstützungsmöglichkeiten auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit
  • Selbsterkundungstool CHECK-U auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit
  • Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit - Gezielt nach Arbeits- und Ausbildungsplätzen suchen
  • BERUFENET - Umfangreiche Informationen zu einzelnen Berufen
  • Deutscher Bildungsserver
  • Informationen zu den Berufsinformationszentren (BIZ) der Bundesagentur für Arbeit für Erwachsene
  • Informationen zu den Berufsinformationszentren (BIZ) der Bundesagentur für Arbeit für Jugendliche

Wenn Sie Unterstützung bei der Berufswahl oder der beruflichen Orientierung brauchen, können Sie einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch in Ihrer örtlichen Agentur für Arbeit vereinbaren. 

Dies ist möglich

  • persönlich in Ihrer örtlichen Agentur für Arbeit, 
  • telefonisch unter der kostenfreien Service-Hotline der Bundesagentur für Arbeit 

Die Berufsberatung kommt auch regelmäßig in die Schulen und Hochschulen. Als Schüler oder Student können Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch also auch an Ihrer Schule oder Hochschule führen. Fragen Sie die Berufsberaterin oder den Berufsberater nach einem Termin.

Die Einladung zum Beratungstermin bekommen Sie per Post zugeschickt.

Verantwortlich für den Inhalt
Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
25.02.2020