Beschäftigung von Personen in Heimarbeit mitteilen

Sie möchten erstmals Menschen in Heimarbeit beschäftigen? Hier können Sie die erforderliche Vorab-Meldung an die Behörde über-mitteln.
Unternehmen, die zum ersten Mal Heimarbeit vergeben, müssen vorab die zuständige Behörde informieren. Das gilt auch dann, wenn nur unregelmäßige oder geringfügige Tätigkeiten geplant sind. Unter Heimarbeit zählen zum Beispiel Produkttests oder Übersetzungstätigkeiten. Grundlage ist das Heimarbeitsgesetz (HAG). Es schützt Menschen, die in der eigener Wohnung oder in einer selbst gewählten Betriebsstätte für Unternehmen oder Zwischenmeister arbeiten. Das Gesetz soll Benachteiligungen gegenüber herkömmlichen Arbeitsplätzen verhindern. Die Schutzvorschriften für Heimarbeitende sind nicht verhandelbar. Individuelle Absprachen, die dagegen verstoßen, sind ungültig. Bei der Entlohnung von Heimarbeit sind Unternehmen an arbeitsrechtliche und tarifliche Vorgaben gebunden.
Aufstellung der Tätigkeit gemäß bindender Festsetzung

Voraussetzungen

Sie führen ein Unternehmen in Deutschland, das Heimarbeit ausgibt oder über andere Heimarbeit verteilt.

Hinweise

Es gibt keine Hinweise oder Besonderheiten.
§ 7 Heimarbeitsgesetz (HAG) 
 
Sie können die erstmalige Anzeige von Heimarbeit wahlweise in klassischer Schriftform oder mit dem Online Dienst übermitteln. 
Schriftlicher Ablauf:
  • Sie erstellen eine Anzeige, in der Sie Ihren Unternehmensname, Anschrift, Sitz des Unternehmens und die Art der Beschäftigung angeben.
  • Sie müssen die postalische Anzeige an die Behörde für Verbraucherschutz -  Arbeitnehmerschutz schicken.
  • Nach Eingang der Anzeige überprüft die Behörde Ihre Anzeige.
  • In der Regel sind Sie damit ihrer Anzeigepflicht nachgekommen und es bedarf keiner weiteren Handlungen von Ihnen. Sie erhalten auch keine Empfangsbestätigung
  • Sie werden nur dann kontaktiert, wenn es Rückfragen gibt oder eine Nachbesserung durchgeführt werden muss.

Online Dienst Ablauf:
  • Sie melden sich im Online Dienst an und erstellen damit Ihre Anzeige.
  • Der Online Dienst führt automatisch eine Zuständigkeitsfindung durch und versendet nach Abschluss der Erstellung die Anzeige.
  • Die restlichen Schritte sind die gleichen wie beim schriftlichen Ablauf.

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
18.05.2022