Schwerbehindertenausweis online beantragen

Unter der Adresse Hamburg Serviceportal Gateway (siehe weiterführende Links) können in Hamburg jetzt auch Anträge nach dem Schwerbehindertenrecht online gestellt werden. Die benötigten Angaben werden einfach und übersichtlich abgefragt und medizinische Unterlagen können gleich mit hochgeladen werden. Die Daten und die Dateien werden elektronisch an das Versorgungsamt übermittelt. Damit die weiteren notwendigen medizinischen Unterlagen angefordert werden können, muss der ausgedruckte und unterschriebene Antrag an das Versorgungsamt gesendet werden.
Der Antrag kann schriftlich (per Fax, E-Mail mit eingescannten Antrag und Unterschrift, online oder per Post) eingereicht werden
  •  Ausgefüllter Antrag (siehe Link)
  •  Kopie der im Besitz befindlichen medizinischen Unterlagen (nicht älter als 2 Jahre, das Versorgungsamt fordert ggf. weitere Berichte direkt bei Ärzten oder Krankenhäusern an)
  •  Kopie des Personalausweises oder
  •  bei ausländischen Antragstellern: Kopie des Nachweises über den berechtigten Aufenthalt in Deutschland

Voraussetzungen

  •  Deutsche und EU-Bürger mit Wohnsitz in Hamburg oder
  •  ausländische Antragsteller mit berechtigtem Aufenthalt
  •  Vorliegen einer Behinderung

Hinweise

Antragsverfahren:
Ein persönliches Erscheinen ist nicht erforderlich!

Der Antrag sollte möglichst vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein, das beschleunigt die Bearbeitung. Sobald alle Unterlagen eingegangen sind, gibt der Ärztliche Dienst der Behörde eine Stellungnahme über die Gesundheitsstörungen, den Grad der Behinderung und die Merkzeichen ab. Eine Untersuchung ist nicht regelmäßig erforderlich. Nach Abschluss der Bearbeitung erhält man einen Feststellungsbescheid mit dem Grad der Behinderung.

Grad der Behinderung (GdB):
Der GdB ist ein Maß für die Schwere der gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Eine Feststellung erfolgt zwischen einem GdB von 20 und 100.

GdB 20 bis 40  behinderter Mensch
Wird ein GdB von 20 bis 40 festgestellt, gelten Sie als behinderter Mensch im Sinne des Schwerbehindertenrechts.

Hinweis
Ist bei Ihnen ein GdB von 30 oder 40 festgestellt worden und Sie können infolge Ihrer Behinderung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht erlangen oder nicht behalten, kann eine Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen bei der zuständigen Arbeitsagentur beantragt werden (Feststellungsbescheid ist vorzulegen).

GdB ab 50  schwerbehinderter Mensch - Schwerbehindertenausweis
Ab einem GdB von 50 gilt man als schwerbehinderter Mensch und hat Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis.

§ 2 Abs. 2 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch  (SGB IX)
§ 152 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch  (SGB IX)

Weiterführende Links

  • Versorgungsamt - Freie und Hansestadt Hamburg
  • Schwerbehindertenausweis Informationen
  • Feststellung und Anerkennung von Behinderungen
  • Feststellung der Behinderung - Verfahren beim Versorgungsamt
  • Schwerbehindertenantrag online (Hamburg Serviceportal - Gateway)

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe