Einkommensteuererklärung, Abgabefrist, Fristverlängerung

Im Folgenden sind die Abgabefristen der Einkommensteuererklärungen dargestellt.
Abgabefrist:
Der Antrag auf Veranlagung zur Einkommensteuer kann (durch Abgabe der Steuererklärung) rückwirkend grundsätzlich innerhalb der allgemeinen Festsetzungsfrist von vier Jahren beim Finanzamt gestellt werden. Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Arbeitslohn bezogen wurde.

Wichtig: Als Abgabetermin für Steuerpflichtige, die gesetzlich verpflichtet sind, eine jährliche Einkommensteuererklärung abzugeben, ist davon abweichend der 31. Juli des folgenden Kalenderjahres vorgesehen.
Beispiel: Einkommensteuererklärung für 2019, Abgabefrist 31.07.2020   

Sofern Steuererklärungen von einem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein angefertigt werden, sind sie spätestens bis zum letzten Tag des Monats Februar des dem Folgejahr nachfolgenden Kalenderjahrs abzugeben.
Beispiel: Einkommensteuererklärung für 2018, Abgabefrist 29.02.2020
Dies gilt nicht, soweit die Steuererklärung ausdrücklich vorzeitig angefordert wird.

Fristverlängerung:
Falls die Einkommensteuererklärung nicht rechtzeitig abgegeben werden kann, ist ein Antrag auf Fristverlängerung möglich. Dieser ist an das zuständige Finanzamt zu richten und hat eine Begründung für die Fristverlängerung sowie den voraussichtlichen Abgabetermin zu enthalten. Es empfiehlt sich, eine sogenannte stillschweigende Fristverlängerung zu beantragen. Dann erteilt das Finanzamt nur eine Antwort, wenn es diesen Antrag ablehnen sollte.

Für die Fristverlängerung: Formloser Antrag mit Angabe der Steuernummer. Dieser kann auch per Fax oder E-Mail gestellt werden.

Voraussetzungen

Sie wollen (bzw. müssen) eine Einkommensteuererklärung abgeben.

Hinweise

Wegen der Corona-Pandemie ist geplant, die Abgabefristen für die Besteuerungszeiträume 2020 bis 2024 folgendermaßen zu verlängern

Für den Besteuerungszeitraum 2020 gelten folgende Abgabefristen:
  • Nicht beratene Steuerpflichtige: 1.11.2021
  • Beratene Steuerpflichtige: 31.8.2022

Für den Besteuerungszeitraum 2021 gelten folgende Abgabefristen:
  • Nicht beratene Steuerpflichtige: 1.11.2022
  • Beratene Steuerpflichtige: 31.8.2023

Für den Besteuerungszeitraum 2022 gelten folgende Abgabefristen:
  • Nicht beratene Steuerpflichtige: 2.10.2023
  • Beratene Steuerpflichtige: 31.7.2024

Für den Besteuerungszeitraum 2023 gelten folgende Abgabefristen:
  • Nicht beratene Steuerpflichtige: 2.9.2024
  • Beratene Steuerpflichtige: 2.6.2025

Für den Besteuerungszeitraum 2024 gelten folgende Abgabefristen:
  • Nicht beratene Steuerpflichtige: 31.7.2025
  • Beratene Steuerpflichtige: 30.4.2026

Für den Besteuerungszeitraum 2025 gelten wieder die gesetzlichen Abgabefristen:
  • Nicht beratene Steuerpflichtige (§ 149 Abs. 2 Satz 1 AO): 31.7.2026
  • Beratene Steuerpflichtige (§ 149 Absatz 3 AO): 1.3.2027

Die Steuererklärungen für Jahre bis einschließlich 2017 mussten noch bis zum 31.05. bzw. bei steuerlich beratenen Steuerpflichtigen bis zum 31.12. des Folgejahres abgegeben werden.

Für Informationen über die Pflicht zur Abgabe der Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer siehe Links.
Neben der Informations- und Annahmestelle des zuständigen Finanzamts können auch die Informations- und Annahmestellen der übrigen Hamburger Finanzämter aufgesucht werden. Im nicht zuständigen Finanzamt besteht keine Verfahrenseinsicht und Anfragen zum konkreten Steuerfall können nicht beantwortet werden.
§ 149 AO

Weiterführende Links

  • Finanzamt (mein zuständiges)
  • Einkommensteuererklärung, Abgabepflicht von Arbeitnehmern
Geben Sie Ihre Einkommensteuererklärung innerhalb der gesetzlichen Abgabefrist ab, sofern Sie hierzu verpflichtet sind. Reichen Sie einen begründeten Fristverlängerungsantrag fristgerecht vor Ablauf der Frist ein.

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe