Kfz Kennzeichen, Ersatz wegen Verlust oder Diebstahl

Kennzeichen müssen so schnell wie möglich ersetzt werden. Ihr Fahrzeug bekommt dann eine neue Kennzeichenkombination, um Missbrauch vorzubeugen. Das ehemalige Kennzeichen wird außerdem zur Fahndung ausgeschrieben und für zehn Jahre gesperrt.

Beschädigte Kennzeichenschilder können ebenfalls ersetzt werden. Mehr Informationen finden Sie unter dem Eintrag "Kfz Kennzeichen, Ersatz und Nachstempelung nach Beschädigung".

Für die Antragsstellung müssen folgende Unterlagen vorliegen:
  • ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung
  • die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • der Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung (HU)
  • bei Verlust ist eine Versicherung an Eides Statt erforderlich. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise unter "Zu beachten"!
  • bei Diebstahl ist eine Diebstahlsanzeige erforderlich
  • gegebenenfalls das verbliebene Kennzeichenschild, wenn nur eins abhandengekommen ist
  • die Terminbestätigung
Falls ein Bevollmächtigter stellvertretend für Sie den Antrag stellt (nur bei Diebstahl möglich):
  • die lesbar ausgefüllte Vollmacht im Original mit der lesbaren Farbkopie des Ausweises des Vollmachtgebers. Hinweis: Die Farbkopie ist mit dem Hinweis "KOPIE" zu versehen.
  • der Ausweis des Bevollmächtigten im Original
  • Hinweise zur Versicherung an Eides Statt unter dem Punkt wichtig beachten!

Firmen oder Vereine müssen zusätzlich die folgenden Dokumente vorlegen:

  • einen Firmen-/Vereinsnachweis (zum Beispiel einen Handelsregisterauszug oder ein Vereinsregisterauszug)
  • die Vollmacht mit der lesbaren Farbkopie des Ausweises des Handlungsberechtigten gemäß Firmen-/Vereinsregisternachweise
  • der Ausweis des Bevollmächtigten im Original

Voraussetzungen

Die Ersatzkennzeichen können nur beim Landesbetrieb Verkehr (LBV) beantragt werden, wenn das Fahrzeug in Hamburg zugelassen ist. Es muss außerdem über eine gültige Hauptuntersuchung (HU) verfügen.
 

Hinweise

Eidesstattliche Versicherung bei Verlust

In der Regel wird eine Versicherung an Eides Statt (kostenpflichtig) gefordert werden müssen. Hierzu müssen Sie persönlich erscheinen. Eine Vertretung per Bevollmächtigung ist nicht möglich.

Diebstahlsanzeige
Sollten die Kennzeichenschilder gestohlen worden sein, muss eine Anzeige der Polizei vorgelegt werden.

Terminbuchung
Die Terminbuchung erfolgt über den LBV. Gehen Sie hier wie folgt vor:
1. Besuchen Sie die Internetseite zur Terminbuchung (siehe unten) und wählen Sie unter der Dienstleistungsgruppe Zulassung, private Kunden die Dienstleistung Diebstahl der Kennzeichenschilder bei Diebstahl oder Verlust der Kennzeichenschilder bei Verlust.
2. Nutzen Sie die Standortauswahl, um sich Termine an einem bestimmten Standort anzeigen zu lassen.
3. Nach Wahl des Standortes nutzen Sie den angezeigten Kalender, um einen freien Termin (Datum und Uhrzeit) zu wählen.
4. Geben Sie nun Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse zur Buchung ein.
5. Sie erhalten eine Mail. Bitte bestätigen Sie den Termin.

Die Terminbestätigung, die Sie im Anschluss erhalten, bringen Sie bitte unbedingt zum Termin mit.

Weiterführende Links

  • LBV Kfz-Anmeldung
  • LBV-Terminbuchungen
  • LBV-Wunschkennzeichen
  • LBV Zulassungsvollmacht
  • Landesbetrieb Verkehr (Kontaktdaten)

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe