Führerschein, Tausch

Geburtenjahrgänge 1953-1958: Sie müssen Ihren Papierführerschein bis zum 19.07.2022 tauschen.
Geburtenjahrgänge 1959-1964: Sie müssen Ihren Papierführerschein bis zum 19.01.2023 tauschen.

Geburtenjahrgänge 1953-1958: Sie müssen Ihren Papierführerschein bis zum 19.07.2022 tauschen.
Geburtenjahrgänge 1959-1964: Sie müssen Ihren Papierführerschein bis zum 19.01.2023 tauschen.
Weitere Fristen für den Tausch von Papierführerscheinen und unbefristeten EU-Kartenführerscheinen finden Sie auf der Homepage des LBV (siehe unter Links).

Die Führerscheinklassen bleiben in der Regel erhalten. Ausnahmen betreffen die Klassen 2 und 3, hier ergeben sich Änderungen, sofern Sie das 50. Lebensjahr erreicht haben. (siehe unter "Wichtige Hinweise") 

  • ein gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
  • ein biometrisches Passfoto 35 x 45 Millimeter
  • der deutsche Papierführerschein
  • eine Karteikartenabschrift, falls der Papierführerschein nicht in Hamburg ausgestellt wurde (der Antragsteller kann die Abschrift selbst beantragen oder den LBV beauftragen, was den Vorgang allerdings zeitlich verzögert, weiterführende Infos finden Sie unter "Links")
  • die Terminbestätigung


Für eine Verlängerung eines LKW-Führerscheins der alten Klassen 2 und 3 benötigen Sie zudem auch folgende Dokumente:

  • ein augenärztliches Gutachten gemäß Anlage 6 der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) nicht älter als zwei Jahre
  • ein ärztliches Gutachten gemäß Anlage 5.1 der FeV nicht älter als ein Jahr
Sollten Sie kein Interesse mehr daran haben, die alten Klassen und Inhaberrechte zu verlängern, benötigen Sie keine Gutachten und dürfen weiterhin Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen plus Anhänger über 3,5 Tonnen, wenn das Gesamtgewicht 12 Tonnen nicht überschreitet, fahren. 

Voraussetzungen

Der Antrag kann nur beim LBV oder im Kundenzentrum gestellt werden, wenn der Hauptwohnsitz des Antragstellers in Hamburg liegt.

Für den Antrag auf Tausch müssen Sie persönlich vorstellig werden.

Hinweise

Führerscheintausch 2033
Bis 19. Januar 2033 müssen alle EU-Bürger einheitliche und befristete Führerscheine haben. Vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt Führerscheine müssen bis dahin umgetauscht werden. Weitere Informationen und Fristen finden Sie unter Links.
Sie können den Tausch in den Kundenzentren der Bezirksämter beantragen (nur Papierführerscheine) oder im LBV an allen Standorten sowie bei LBV-Mobil. 

Überschreitung des 50. Lebensjahres
Sollte das 50. Lebensjahr schon länger als 5 Jahre überschritten sein, wird bei den Klassen C und CE (ehemals Klasse 2) eine theoretische und eine praktische Prüfung erforderlich sein.
Bei der alten Klasse 3 ist eine Verlängerung der Fahrzeuge über 7,5 Tonnen (CE 79) fahren zu dürfen, nicht mehr möglich.
 

Terminbuchung
Gehen Sie dort wie folgt vor: 
1. Wählen Sie unter der Dienstleistungsgruppe Führerschein die Dienstleistung Tausch eines deutschen Führerscheins in einen befristeten EU-Kartenführerschein.
2. Wollen Sie die nächsten freien Termine abhängig vom Standort anzeigen lassen, wählen Sie Standortauswahl.
3. Wählen Sie Datumsauswahl um sich die nächsten freien Termine unabhängig vom Standort anzeigen zu lassen.
4. Wählen Sie im angezeigten Kalender nun einen freien Termin (Datum und Uhrzeit).
5. Für die Buchung geben Sie nun ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse ein.

6. Sie erhalten eine E-Mail. Bitte bestätigen Sie den Termin.

Die Terminbestätigung, die Sie im Anschluss an die Buchung erhalten, nehmen Sie bitte unbedingt zum Termin mit.

Weiterführende Links

  • Führerschein, Tausch, Antrag in Einwohnerdienststelle
  • LBV-Mobil
  • LBV-Terminbuchungen
  • LBV Karteikartenabschrift
  • Landesbetrieb Verkehr (Kontaktdaten)
  • Wichtige Informationen und Fristen zum Führerscheintausch 2033
  

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe