Früherkennungsuntersuchungen für Kinder U6/U7, Einladung

Früherkennungsuntersuchungen tragen dazu bei, festzustellen, dass ein Kind sich gesund entwickelt. Auf diese Weise können Krankheiten und Entwicklungsverzögerungen rechtzeitig erkannt und behandelt werden.  Die Kosten für die Untersuchungen werden von allen gesetzlichen und den meisten privaten Krankenkassen übernommen.
Eltern werden angeschrieben, um diese an die Durchführung der Untersuchung U6 und U7 zu erinnern. Bei Fragen hierzu bietet das Gesundheitsamt ein Beratungsgespräch, auch als Hausbesuch, an.
  • gelbes Untersuchungsheft,
  • Rückmeldekarte

Voraussetzungen

Kinder im 10. bis 12. Lebensmonat (U6) sowie im 21. bis 24. Lebensmonat (U7)

Hinweise

Antwortkarte
Nachdem die Vorsorgeuntersuchung U6 bzw. U7 in einer Arztpraxis durchgeführt wurde, wird die Teilnahme des Kindes auf der Karte durch einen Praxisstempel bestätigt. Die Arztpraxis wird die Karte dann an eine Zentrale Stelle zurückschicken. 

Antwortkarte wurde nicht versendet
Wenn der Zentralen Stelle keine Informationen über die Teilnahme vorliegen, informiert sie das Gesundheitsamt des zuständigen Bezirksamtes. Das Gesundheitsamt nimmt daraufhin schriftlich Kontakt mit der Familie auf, um über den Sinn der Untersuchungen aufzuklären, und hierzu zu informieren. Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes weisen bei Bedarf auf konkrete Unterstützungsmöglichkeiten für Familien im Stadtteil hin und bieten den Familien hierzu auch einen Hausbesuch an. 
§ 26 Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V)

Hamburgische Gesundheitsdienstgesetz und Meldedatenübermittlungsverordnung vom 22. April 2014

 

Weiterführende Links

  • Kindervorsorgeuntersuchungen U6/U7 in Hamburg

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe