Elektronischen Aufenthaltstitel beantragen

Wenn Sie legal in Hamburg leben und nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, 
benötigen Sie in der Regel einen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) als Nachweis über Ihren Aufenthaltsstatus.

Als Person mit ausländischer Staatsangehörigkeit müssen Sie in der Regel einen Aufenthaltstitel besitzen um sich in Deutschland rechtmäßig aufhalten zu dürfen. 

Dieser Aufenthaltstitel wird als elektronischer Aufenthaltstitel (eAT) im Scheckkartenformat ausgestellt. Der elektronische Aufenthaltstitel enthält Ihre Personalien, sowie Angaben zu Ihrem Aufenthaltsstatus. Diese Daten sind auch auf einem Chip (elektronischem Speichermedium) gespeichert. 
Mit dem elektronischen Aufenthaltstitel können Sie die Online-Ausweisfunktion im Internet nutzen.

Die zeitliche Gültigkeit Ihres elektronischer Aufenthaltstitel ist davon abhängig wie lange Ihr Aufenthaltsstatus gilt und wie lange Ihr Nationalpass gültig ist. Bei unbefristet erteilten Aufenthaltstiteln ist der elektronischer Aufenthaltstitel maximal zehn Jahre gültig, dann benötigen Sie eine neue Karte.

  • Ihren gültigen Nationalpass oder Passersatz oder Ausweisersatz.
  • Sofern vorhanden, Ihren aktuellen Aufenthaltstitel bzw. Nachweis über das aktuelle Aufenthaltsrecht.
  • EC-Karte oder Bargeld für die Gebühren. Wenn Sie Leistungen vom Jobcenter oder der Grundsicherung erhalten, dann bringen Sie bitte Ihren Leistungsbescheid mit.
  • Sie haben den Online-Dienst bereits genutzt? Bitte bringen Sie auch alle hochgeladenen Dokumente im Original mit.
  • Sollten weitere Dokumente erforderlich sein, meldet sich die Behörde bei Ihnen.

Voraussetzungen

  • Sie müssen in Hamburg mit Hauptwohnsitz gemeldet sein und über einen gesicherten Aufenthaltsstatus verfügen.
  • Welche weiteren Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um einen elektronischer Aufenthaltstitel zu bekommen teilt Ihnen die zuständige Behörde mit. Sie können dies auch selber überprüfen, indem Sie den Online-Dienst Aufenthaltserlaubnis-HamburgOnline-Dienst Aufenthaltserlaubnis Hamburg (siehe Links) nutzen.

Hinweise

Es gibt keine Hinweise oder Besonderheiten.

  • § 4 Aufenthaltsgesetz (AufenthG)
    https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__4.html
  • § 78 Aufenthaltsgesetz (AufenthG)
    https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__78.html
  • §§ 44 ff. Aufenthaltsverordnung (AufenthV)
    https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthv/BJNR294510004.html#BJNR294510004BJNG001200000
  • Anlage D14a zur Aufenthaltsverordnung (AufenthV)
    https://www.gesetze-im-internet.de/aufenthv/anlage_d14a.html

Weiterführende Links

  • Zentrale Ausländerbehörde - Hamburg
  • Bundesministerium des Innern und Heimat - Fotomustertafel (externer Link)
  • Online-Dienst: Aufenthaltserlaubnis Hamburg
Einen elektronischen Aufenthaltstitel erhalten Sie, wenn Sie die Erteilung, Übertragung, Ausstellung eines Aufenthaltstitels, einer Aufenthaltserlaubnis-CH, einer Aufenthaltskarte oder einer Daueraufenthaltskarte beantragt haben und die Behörde diesem Antrag zugestimmt hat.
  • Sie melden sich beim für Sie zuständigen Bezirksamt und zeigen Ihr Antragsbegehren an.
  • Das Bezirksamt gibt Ihnen einen Termin zur Antragstellung im Bezirksamt.
  • Sie kommen zum vorgegebenen Termin und stellen Ihren Antrag.
    • Das Bezirksamt prüft die Erteilungsvoraussetzungen.
    • Sie bezahlen die Gebühren.
    • Bei einer positiven Entscheidung werden Ihre biometrischen Daten aufgenommen.
  • Die Behörde bestellt für Sie den elektronischen Aufenthaltstitel bei der Bundesdruckerei GmbH.
  • Sie kommen zu einem beim ersten Termin vereinbarten Abholtermin und erhalten Ihren elektronischen Aufenthaltstitel.
Wenn Sie den Vorgang online absolvieren wollen:
  • Sie nutzen den Online-Dienst Aufenthaltserlaubnis-Hamburg (siehe Links). Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und laden die erforderlichen Dokumente hoch.
  • Nachdem die zuständige Stelle Ihre Unterlagen geprüft hat, wird diese sich bei Ihnen melden, um einen Termin zu vereinbaren. In Zukunft werden Sie die Möglichkeit haben einen Termin zu buchen.
  • Das Bezirksamt prüft bereits vor Ihrem ersten Termin, ob Sie alle Voraussetzungen erfüllen.
  • Die restlichen Verfahrensschritte entsprechen denen des schriftlichen Verfahrens.

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe