Sozialrabatt

Die Stadt Hamburg bietet für Empfänger von Leistungen nach
  • dem Sozialgesetzbuch II (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld),
  • dem 3. und 4. Buch des Sozialgesetzbuches XII (Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter) oder nach
  • dem Asylbewerberleistungsgesetz
einen Sozialrabatt auf Zeitkarten des HVV ab dem 1. April 2021 an.
Der Sozialrabatt ermöglicht aktuell eine vergünstigte Nutzung von Zeitkarten des Öffentlichen Personennahverkehrs (HVV) um monatlich 22,60 EUR (ab 2021).
keine

Voraussetzungen

Berechtigt zum Sozialrabatt sind Personen und deren Haushaltsmitglieder, sofern sie existenzsichernde Leistungen nach dem
 
  • SGB II (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld),
  • 3. Kapitel des SGB XII (laufende Hilfen zum Lebensunterhalt)
  • 4. Kapitel des SGB XII (Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung) oder
  • Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
 
beziehen und Ihren Wohnsitz in Hamburg haben.

Hinweise

Das Antragsformular ist online erhältlich (s. Links) und außerdem hier:  
 
  • HVV-Geschäftsstellen
  • Fachämter Grundsicherung und Soziales / Soziale Dienstleistungszentren der Bezirksämter (für die Rechtsbereiche Sozialgesetzbuch XII und Asylbewerberleistungsgesetz) 
  • Standorte von Jobcenter von team.arbeit.hamburg (für den Rechtsbereich des Sozialgesetzbuches II)
Es kann vor Ort abgeholt werden.

Der Sozialrabatt wird nicht auf Wochenkarten und das Semester Ticket gewährt.

Weiterführende Links

  • Sozialkarte - umfangreiche Informationen im Internet
  • Job-Center der team.arbeit.hamburg
  • HVV-Seite zum Sozialrabatt
Ab dem 01.04.2021 können Leistungsberechtigte unter Vorlage eines Antragsformulars und Ihres Identitätsnachweises ihre Zeitkarte in den Servicestellen des HVV bestellen.
 
Das Antragsformular ist hier erhältlich:  
 
  • HVV-Geschäftsstellen
  • Fachämter Grundsicherung und Soziales / Soziale Dienstleistungszentren der Bezirksämter (für die Rechtsbereiche Sozialgesetzbuch XII und Asylbewerberleistungsgesetz) 
  • Standorte von Jobcenter von team.arbeit.hamburg (für den Rechtsbereich des Sozialgesetzbuches II)
 
Persönliche Vorsprachen für die Gewährung des Sozialrabatts auf Zeitkarten des HVV in Ihrer leistungsgewährenden Dienststelle entfallen zukünftig.
 
Die Leistungsberechtigten füllen lediglich das Antragsformular selbstständig aus, unterzeichnen es und geben es in den Servicestellen des HVV beim Fahrkartenerwerb ab.
 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Servicestellen des HVV prüfen die Identität anhand eines Ausweisdokuments und bestätigen diese auf dem Vordruck.
 
Anschließend erhalten die Leistungsberechtigten wie bisher auch ihre reguläre Monats- oder Abokarte.

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe