Apostillen für das Ausland

Das Amt für Migration ist bei öffentlichen Urkunden zur Anbringung der Apostille oder Vorbeglaubigung berechtigt, die von einer Behörde der Freien und Hansestadt Hamburg ausgestellt wurden. Urkunden der hamburgischen Gerichte und Notare fallen nicht darunter. Diese werden vom Amtsgerichts- bzw. Landgerichtspräsidenten mit einer Apostille/Vorbeglaubigung versehen. Für Führungszeugnisse erhalten Sie beim Bundesamt für Justiz die Apostille/Vorbeglaubigung.
Die in Hamburg ausgestellte Urkunde(n) im Original.

Hinweise

Eine Apostillierung/Beglaubigung erfolgt urkunden- und nicht personenbezogen, weshalb auch ein Nichtbetroffener diese ohne Vollmacht beim Amt für Migration beantragen kann. Eine schriftliche Beantragung ist ebenfalls möglich, es ist dann das Land anzugeben, für welches die Apostille bestimmt ist.

Weiterführende Links

  • Infos Beglaubigungsangelegenheiten

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe