Steuervordrucke im Verfahren ELSTER

Mit dem Verfahren ELSTER (ELektronische STeuerERklärung) haben die Steuerverwaltungen der Länder und des Bundes für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit geschaffen, die Steuererklärungen elektronisch an die Steuerverwaltung zu übermitteln. Unter https://www.elster.de können Steuererklärungen, Einsprüche, Anträge auf Fristverlängerung oder Anpassung der Vorauszahlungen online erstellt und an das Finanzamt übermittelt werden. und zwar unabhängig vom Betriebssystem, das auf Ihrem Computer installiert ist.

 

Für Arbeitgeber ist außerdem die elektronische Übermittlung der Lohnsteuerbescheinigungsdaten sowie der Abruf der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) ihrer Arbeitnehmer möglich. Arbeitnehmer können ihre persönlichen ELStAM unter https://www.elster.de abrufen.

 

Ihre Vorteile:

  • weniger Papier,
  • weitgehender Belegverzicht,
  • elektronischer Belegabruf für die "Vorausgefüllte Steuererklärung"
  • elektronische Bescheiddatenübermittlung,
  • Übernahme der Vorjahresdaten,
  • Überprüfung der erklärten Daten auf formale Fehler,
  • Berechnung der voraussichtlichen Steuer,
  • sichere Übermittlung der Steuerdaten,
  • Vermeidung von Übertragungsfehlern,
  • weniger Rückfragen durch das Finanzamt,
  • elektronische Bescheiddatenabholung (optional),
  • automatischer Bescheiddatenabgleich,
  • Funktionen zur Unterstützung von Anwendern mit Sehschwäche.

 

Weitere Informationen zu ELSTER erhalten Sie unter https://www.elster.de

 


Weiterführende Links

Für das Besteuerungsverfahren sind unterschiedliche Vordrucke für Steuererklärungen, Steueranmeldungen oder Anträge und Bescheinigungen erforderlich, die abhängig von den einzelnen Steuerarten sind.



Sofern Sie die Daten authentifiziert (mit Zertifikat) übermitteln, wird auf die Einreichung eines Papierausdrucks der Einkommensteuererklärung beim Finanzamt verzichtet,. Hierfür müssen Sie sich unter https://www.elster.de  registrieren. Im Anschluss daran erhalten Sie kostenlos das notwendige Zertifikat entweder auf Ihrem Rechner (Softwarezertifikat), auf dem ELSTER-Stick oder es wird bei Verwendung Ihrer Signaturkarte von dieser ausgelesen. Setzen Sie das Zertifikat bei der elektronischen Übermittlung der Steuererklärungsdaten ein, ersetzt es Ihre Unterschrift und stellt eine Authentifizierung des Datenübermittlers sicher. Seit 2014 können Sie am Belegabruf für die "Vorausgefüllte Steuererklärung" teilnehmen. Die Steuerverwaltung stellt Ihnen auf Antrag alle elektronisch gespeicherten Mitteilungen (Kranken- und Pflegeversicherungsmitteilungen, Rentenbezugsmitteilungen, elektronische Lohnsteuerbescheinigungen, Vorsorgeaufwendungen; Beiträge für Vermögenswirksame Leistungen sowie Lohnersatzleistungen) zur Verfügung, die Sie unter https://www.elster.de abrufen und direkt in ihre Steuererklärung eintragen können. Die Möglichkeit des elektronischen Belegabrufs für die "Vorausgefüllte Steuererklärung" ermöglichen zusammen mit dem Zertifikat in vielen Fällen die papierlose Steuererklärung.