Melderegisterauskunft - Erteilung Selbstauskunft

Sie können eine Melderegisterauskunft zu Ihrer Person gespeicherten Daten erhalten.

Auf Antrag erhalten Sie Auskunft über die im Melderegister zu Ihrer Person gespeicherten Daten.

Die Auskunft umfasst im Wesentlichen:

  • die im Melderegister zu Ihrer Person gespeicherten Daten,
  • die Empfänger von regelmäßigen Datenübermittlungen, sowie
  • die Zwecke und die Rechtsgrundlagen
    • der Speicherung sowie
    • der regelmäßigen Datenübermittlungen.

Soweit die Datenübermittlungen durch ein automatisiertes Abrufverfahren oder eine automatisierte einfache Melderegisterauskunft erfolgen, können Sie auf Antrag Auskunft sowohl über

  • die Arten der übermittelten Daten

als auch ihre Empfänger erhaltensowie im Übrigen die in Art. 15 Abs. 1 Buchstaben a h der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU DS-GVO) genannten Informationen.

Identitätsnachweis

In der Regel ist ein formloser Antrag nötig.

Voraussetzungen

  • Registrierung bei der Meldebehörde des Wohnortes.

Hinweise

In gesetzlich geregelten Ausnahmefällen kann die Auskunft über gespeicherte Daten verweigert werden.

Weiterführende Links

  • § 10 Bundesmeldegesetz (BMG)
  • Ziffer 10 Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Bundesmeldegesetzes (BMGVwV)

Verantwortlich für den Inhalt
Hessisches Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS), Referat II 8

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
10.12.2020