Beurkundung von Unterhalt, Vaterschaft und gemeinsamen Sorgerecht / Bremerhaven

Beurkundung vor oder nach Geburt des Kindes von z.B.

  • Vaterschaftsanerkennungen und notwendigen Zustimmungen
  • Sorgeerklärungen für das gemeinsame Sorgerecht
  • Unterhaltsansprüchen
  • Mutterschaftsanerkennungen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • bei Unterhalt: Aufforderungsschreiben der Gegenseite falls vorhanden


Voraussetzungen
  • Das Kind braucht noch nicht geboren zu sein; es muss aber gezeugt sein
  • voraussichtlicher Entbindungstermin oder Geburtsdatum und Namen des Kindes
  • Daten des anderen Elternteils
  • Bei einer Unterhaltsverpflichtung muss geklärt sein, in welcher Höhe und für welche Zeiträume der Unterhalt beurkundet werden soll; das Kind muss in diesem Fall schon geboren sein

Hinweise

Die Vaterschaftsanerkennung und Zustimmung kann auch beim Standesamt beurkundet werden.

Terminvereinbarung mit dem Amt für Jugend, Familie und Frauen, Abteilung Familienrecht.

Man muss persönlich erscheinen.

Bei einer Vaterschaftsanerkennung oder Sorgeerklärung kommt man am besten zusammen mit der Mutter des Kindes.

Nach Aufklärung über die Rechtsfolgen der Urkunde wird diese vorgelesen und man kann sie unterschreiben.

Man erhält beglaubigte Abschriften der Urkunde.

Bei der Beurkundung von Unterhalt wird die „Vollstreckbare Ausfertigung“ der Urkunde an den Unterhaltsberechtigten übersandt