Approbation oder Berufserlaubnis; Beantragung einer Zweitschrift

Wenn eine Approbationsurkunde zerstört wurde oder verloren ging, kann eine Zweitschrift ausgefertigt werden.

Mit der Ausstellung der Zweitschrift wird die Originalurkunde für ungültig erklärt. Findet sie sich später wieder an, ist sie zurückzugeben.


  • Führungszeugnis der Belegart "O"
  • ggf. Kopie der Approbationsurkunde/Berufserlaubnis


Voraussetzungen

Ihre Approbationsurkunde oder Berufserlaubnis wurde zerstört oder ist verloren gegangen.

Die Originalurkunde wurde in Bayern ausgestellt.

Die Zweitschrift muss bei der zuständigen Regierung beantragt werden.

Die erforderliche Unbedenklichkeitsbescheinigung wird von der zuständigen Regierung direkt bei der jeweiligen Heilberufskammer angefordert.


Verantwortlich für den Inhalt
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
02.07.2021