Erwerb und Verlängerung eines Führerscheins

Informationen zu Rechten & Pflichten in #Führerschein

Informationen zu Rechten & Pflichten

Erwerb und Verlängerung eines Führerscheins

Führerscheinerwerb

Fahrerausbildung und Fahrprüfung

Für den Erwerb eines Führerscheins müssen Sie:

  • sich bei einer amtlich anerkannten Fahrschule für mindestens 14 Stunden (Klasse B) bzw. 16 Stunden (Klassen A, A1, A2) theoretische Ausbildung einschreiben . Für die praktische Ausbildung ist keine Mindestzahl von Stunden vorgeschrieben. In Deutschland gibt es nur Mindestanforderungen für besondere praktische Ausbildungen. Der Fahrlehrer muss überzeugt sein, dass Sie in der Lage sind, die Prüfung abzulegen;
  • eine theoretische Prüfung sowie eine von einem bevollmächtigten Sachverständigen abgehaltene praktische Fahrprüfung bestehen .

Mindestalter

Mindestalter für den Erhalt eines Führerscheins:

Klasse A1 (bis 125 cm 3 )

16 Jahre

Klasse A2 (bis 35 kW)

18 Jahre

Klasse A (über 35 kW)

24 Jahre

Klasse B (Personenautos)

18 Jahre

Fahrtüchtigkeit

Wenn Sie einen EU-Führerschein erneuern lassen möchten, brauchen Sie sich keiner ärztlichen Prüfung zu unterziehen.

Gültigkeit des Führerscheinens

Führerscheine sind 15 Jahre gültig. Vor 2013 ausgestellte Führerscheine verlieren ihre Gültigkeit zu nachfolgenden Terminen, spätestens am 19. Januar 2033.

I. Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers

Tag, bis zu dem der Führerschein
umgetauscht sein muss

Vor 1953

19.01.2033

1953-1958

19.01.2022

1959-1964

19.01.2023

1965-1970

19.01.2024

1971 oder später

19.01.2025

II. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind*:

Ausstellungsjahr

Tag, bis zu dem der Führerschein
umgetauscht sein muss

1999-2001

19.01.2026

2002-2004

19.01.2027

2005-2007

19.01.2028

2008

19.01.2029

2009

19.01.2030

2010

19.01.2031

2011

19.01.2032

2012-18.01.2013

19.01.2033

*Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Wenn Ihr von einem anderen EU-Land ausgestellter Führerschein lebenslänglich gültig ist (also kein Ablaufdatum trägt), müssen Sie ihn spätestens am 19 Januar 2033 umschreiben lassen, wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort geändert haben.

Hinweis : Die Rechtslage kann sich noch weiter ändern.

Nicht-EU-Führerscheine _ Umtausch und Anerkennung

Sie müssen Ihren Nicht-EU-Führerschein innerhalb von 6 Monaten nach Ihrem Umzug umtauschen .

Wo und wie?

Bei Ihrer zuständigen örtlichen Behörde

Legen Sie dort die folgenden Unterlagen vor:

  • Amtliches Ausweispapier des Antragstellers (Personalausweis oder Reisepass)
  • Anmeldebescheinigung des Einwohnermeldeamts
  • Aktuelles Foto, das den Anforderungen der Passverordnung genügt
  • Bei Beantragung eines Führerscheins der Klassen A, A2, A1, B oder BE: Bescheinigung eines Augentests durch eine amtlich anerkannte Stelle. Bei der Beantragung eines Führerscheins der Klasse C1, C1E, C, CE (Lkw), D1, D1E, D oder DE (Bus): ärztliche Bescheinigung über ausreichende Sehschärfe
  • Bei der Beantragung eines Führerscheins der Klasse C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE: ärztliche Bescheinigung Antragsteller für einen Führerschein der Klassen D, D1, DE oderD1E, die mindestens 50 Jahre alt sind: zusätzliches ärztliches Attest eines Werksarztes oder medizinisch-psychologische Bescheinigung, die bestätigt, dass ihre Fähigkeit zur Bewältigung von Stress und ihre Orientierungsfähigkeit, Konzentration, Aufmerksamkeit und Reaktionsschnellheit angemessen sind
  • Bei der Beantragung eines Führerscheins: Nachweis eines abgeschlossenen Erste-Hilfe-Kurses
  • Ihren ursprünglichen, im anderen Land ausgestellten Führerschein ( ein internationaler Führerschein ist nicht genug ) mit einer Übersetzung ins Deutsche _ es sei denn, die Führerscheinbehörde macht eine Ausnahme und verzichtet auf eine Übersetzung
  • Erklärung, dass Ihr ausländischer Führerschein noch gültig ist

Wenn Sie Ihren Nicht-EU-Führerschein schon früher in einem anderen EU-Land gegen einen EU-Führerschein umgetauscht haben , können Sie diesen in Deutschland verwenden, es sei denn,

  • Ihr EU-oder EWR-Führerschein wurde auf der Grundlage eines von einem Land außerhalb der EU oder außerhalb des EWR (nicht in Anhang 11 der Fahrerlaubnisverordnung aufgeführt) ausgestellten Führerscheins
  • und ohne Abnahme einer Fahrprüfung oder

auf der Grundlage eines gefälschten Nicht-EU- oder Nicht-EWR-Führerscheins ausgestellt.

Führerscheinverlängerung und- Umtausch

Führerscheinverlängerung

Wenn Sie als Staatsangehörige(r) eines EU-Landes in Deutschland wohnen und Ihren in einem anderen EU-Land ausgestellten Führerschein verlängern lassen möchten, können Sie das bei der örtlichen Fahrerlaubnisbehörde tun. Die Kosten hängen vom Einzelfall ab. Die zu entrichtenden Gebühren liegen zwischen EUR 35 und EUR 40. Bei Bus- und Lkw-Fahrern können außerdem zusätzliche Gebühren für ärztliche Untersuchungen anfallen. Wenn Sie in Deutschland wohnen, müssen Sie sich für die Verlängerung eines Führerscheins der Klasse C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE zusätzlichen Untersuchungen unterziehen. Diese Untersuchungen hängen nicht vom Alter, sondern von der Führerscheinklasse ab.

Ersatzführerschein

Wenn Sie Ihren Führerschein verloren haben und einen Ersatzführerschein benötigen, wenden Sie sich bitte an:

  • die Botschaft oder das Konsulat Ihres Heimatlandes, wenn Sie nicht in Deutschland wohnhaft sind
  • die örtliche Fahrerlaubnisbehörde , wenn Sie in Deutschland wohnhaft sind

Der Ersatzführerschein ist unverzüglich zu beantragen.

Führerscheinverlust, -diebstahl, -Ersatz

Wenn Sie Ihren Führerschein verloren haben, müssen Sie sich an Ihr Konsulat oder Ihre Botschaft wenden.

Verlieren Sie als EU-Staatsangehörige(r) Ihren Führerschein im Urlaub, dann können Sie kein vorläufiges Dokument oder eine Bescheinigung erhalten, um Ihre Reise fortzusetzen.

Weiterführende Informationen

Führerschein Erwerb und Verlängerung

Weitere Informationen erhalten Sie bei den Fahrerlaubnisbehörden in Deutschland .

Die Anschriften der deutschen Führerscheinstellen sind in alphabetisch aufsteigender Reihenfolge nach Ort und Bezeichnung der Führerscheinstelle (Landkreisname).

Verantwortlich für den Inhalt
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
02.03.2020