Aufnahme einer Beschäftigung in einem anderen Mitgliedstaat

Informationen zu Rechten & Pflichten in #Arbeitsplatzwechsel

Informationen zu Rechten & Pflichten

Aufnahme einer Beschäftigung in einem anderen Mitgliedstaat

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit gehört zu den Grundfreiheiten der EU. Sie gibt Staatsangehörigen der EU- Mitgliedsstaaten, einschließlich Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz, das Recht, ihren Arbeitsplatz innerhalb dieser Staaten frei zu wählen. Sie benötigen keine Arbeitserlaubnis. Sie haben in jedem anderen der vorgenannten Staaten den gleichen Zugang zu Beschäftigung wie die Staatsangehörigen dieses Staats. Das heißt, sie und ihre Familienangehörigen haben dort ein Aufenthaltsrecht zur Ausübung ihrer Erwerbstätigkeit. Als Staatsangehöriger der vorgenannten Staaten darf man auch in einen anderen Mitgliedstaat einreisen und sich dort zur Arbeitsuche aufhalten. Jedoch besteht dieses Recht nur für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten und darüber hinaus nur, solange der Betroffene nachweisen kann, dass er weiterhin Arbeit sucht und begründete Aussicht hat, eingestellt zu werden (§ 2 Absatz 2 Nr. 1a Freizügigkeitsgesetz/EU).

Das EURES-Netzwerk der europäischen Arbeitsverwaltungen und weiterer Arbeitsmarktdienstleister unterstützt bei der Suche nach einer Arbeits-, Ausbildungs- oder Praktikumsstelle in einem anderen europäischen Land. Die EURES-Beratungsfachkräfte, die europaweit vernetzt sind, unterstützen Arbeit- und Ratsuchende mit Informationen und Vermittlungsangeboten.

Das EURES-Portal bietet die Möglichkeit zur Selbstinformation und zur Einstellung eines eigenen Bewerberprofils, um gezielt nach Stellen zu suchen.

Weiterführende Informationen

EURES-Portal der EU-Kommission

  • europaweit Stellenangebote finden und Bewerbungsunterlagen einstellen
  • Informationen zu Lebens- und Arbeitsbedingungen in Europa 
  • Liste aller EURES-Beraterinnen und -Berater europaweit
  • Liste aller EURES-Mitglieder und EURES-Partner in Deutschland und anderen Mitgliedstaaten

Informationsportal der Bundesregierung: " Make it in Germany "

  • mehrsprachiges Selbstinformationsangebot für ausländische Arbeitskräfte zu "Leben und Arbeiten in Deutschland"
  • persönliches Beratungsangebot per Chat, Telefon, Mail mit den EURES-Beratungsfachkräften

Virtuelles Welcome Center der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)

  • Informationen zu aktuellen Beschäftigungsmöglichkeiten in Deutschland ( Tel. +49 228 713 1313)

Jobbbörse der Bundesagentur für Arbeit

  • Weitere Stellen in Deutschland finden, eigene Bewerbergesuche aufgeben

Verantwortlich für den Inhalt
Bundesagentur für Arbeit

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)

Nationales Koordinierungsbüro EURES (EURES-NCO)

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
25.08.2020