Fischereischein beantragen

Der Fischereischein berechtigt zum Fischen

  • in der Weser innerhalb der bremischen Landesgrenze, der Kleinen Weser, der Lesum flussaufwärts bis zur Burger Straßenbrücke sowie dem tideabhängigen Teil der Geeste (ausgenommen Naturschutz- und Fischschongebiete)
  • ferner zum Fischen in allen anderen Gewässern in Bremen und in anderen Bundesländern in Verbindung mit einem Fischereierlaubnisschein des Gewässereigentümers bzw. Gewässerpächters (gilt nicht für Fischereischeine, die über die Übergangsregelung des § 42 Abs. 3 BremFiG erworben wurden)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Passfoto
  • Fischereiprüfungzeugnis,

    oder Nachweis im Sinne des § 42 Abs. 3 BremFiG (vor dem 01.10.1991 ausgestellter Fischereischein mit einer Gültigkeit von mindestens drei zusammenhängenden Jahren)

Voraussetzungen

  • Hauptwohnsitz in Bremen,
  • Mindestalter 14 Jahre,
  • keine Vorstrafen wegen gröblicher oder wiederholter Verstöße gegen die Vorschriften des Tierschutz- oder Fischereirechts,
  • Fischereiprüfung oder Erfüllen der Tatbestandsmerkmale der Übergangsregelung des § 42 Abs. 3 BremFiG.

Wichtig: Dies ist eine Dienstleistung in kommunaler Zuständigkeit. Sie können daher nur eine Dienststelle aufsuchen, die sich an Ihrem Wohnort befindet.

Hinweise

Die Fischereiprüfung kann im Lande Bremen beim

Landesfischereiverband,
Grambker Heerstr. 141,
28719 Bremen,
Tel.: (0421) 6 44 99 94,
Fax (0421) 6 94 02 24



abgelegt werden.

Das Bürgeramt erkennt Fischerei-Prüfungszeugnisse, die bei anerkannten Landesfischereiverbänden anderer Bundesländer erworben wurden, an.

Weitere Informationen unter Tel.: (0421) 361-88665.

  • Fischereigesetz (BremFiG)
  • Informationen des Landesfischereiverbandes Bremen
  • Fischereigesetz (BremFiG)

Verantwortlich für den Inhalt
Keine Angabe

Letzte Aktualisierung bzw. Veröffentlichungsdatum
Keine Angabe