Das beschleunigte Fachkräfteverfahren nach § 81a Aufenthaltsgesetz (AufenthG) ist durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz zum 01.03.2020 in Kraft getreten. Es ermöglicht eine schnellere Einreise von qualifizierten Fachkräften aus Drittstaaten. Die Ausländerbehörde agiert hierbei als Verfahrensmittlerin zwischen dem Arbeitgeber und den beteiligten Stellen (Anerkennungsstelle, Bundesagentur für Arbeit, Auswärtiges Amt etc.).
Fachkräfte haben zwischen dem beschleunigten Fachkräfteverfahren und dem regulären Visumsverfahren ein Wahlrecht.

Bitte wählen Sie aus, wo Sie die Leistung beantragen möchten:

Informationen zur Leistung sind abhängig von der ausgewählten Region. In den meisten Fällen können Sie Ihren Wohnort angeben, oder wählen Sie den Ort, in dem Sie die Leistung in Anspruch nehmen möchten.